sy starship

nothing's gonna stop us now

09.07: Port Ginesta – „Homeport“ fürs Erste

Ein Kommentar

Unsere Suche nach einem Liegeplatz in der Nähe von Barcelona hat ein glückliches Ende. Wir finden einen Platz in der Marina PORT GINESTA und fühlen uns sofort sehr wohl und heimelig.

port g1

Die Marina selbst ist gar nicht so klein mit 1.800 Liegeplätzen, aber unser Steg im neuen Teil der Marina ist überschaubar groß, nahe an den Toiletten und Duschen gelegen und sehr ruhig.

Zum Flughafen sind es 20 Minuten, nach Barcelona eine gute halbe Stunde. Wir sind zufrieden.

IMG_6591

3 Tage lang bringen wir unserer STARSHIP auf Vordermann (von 8 Uhr früh bis 8 Uhr abends). Wir räumen praktisch das ganze Boot aus (in Etappen), reinigen es gründlich, und räumen einen Großteil wieder ein. Nicht alles, zum Glück, denn von einigen Dingen trennen wir uns endgültig (endlich nach 12 Monaten).

Alle Leinen und Schoten werden gewaschen, die Tanks gespült, die Winschen gesäubert und gefettet, der Watermaker sterilisiert, sogar Überzüge für die Steuerräder und die Winschen nähen wir noch.

Die Kinder dürfen endlich wieder das Dinghi wassern, denn die „Lavanderia“ ist ein Stück entfernt in der alten Marina und mit dem Dinghi sind sie sofort zu begeistern, sich 3 Stunden lang um die Wäsche zu kümmern.

Das Bimini nehmen wir ab, nähen es wieder, reinigen es mit Segeltuchreiniger und imprägnieren es. Genauso wie die Sprayhood.

Und eigentlich – stellen wir dann fest- ist das Boot nun in einem besseren Zustand als je zuvor. Startklar.

Schade, dass es jetzt bald nach Hause geht.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “09.07: Port Ginesta – „Homeport“ fürs Erste

  1. Hallo liebe Starshipper,
    ja das Ende eures Traumes unter Segeln naht. Ihr habt viel gesehen, erlebt, gelernt und auch viele Freundschaften geschlossen. Auf der letzten Etappe Richtung Barcelona wurdet ihr sehr durch Wind und Wetter gefordert und wir sind froh, dass ihr alle gesund und wohlbehalten in Port Ginesta, eurem zukünftigen Liegeplatz eurer Yacht, angekommen seid. Durch eure vielen Blogs waren wir ja sehr in euer Geschehen eingebunden und wir danken euch herzlich für eure Mühe uns dadurch immer am Laufenden gehalten zu haben.
    Trotzdem waren wir froh gestern Uschi am Flughafen Wien gesund und munter in die Arme nehmen zu können. Der restlichen Crew wünschen wir noch eine schöne Woche, auch wenn sie noch mit ein wenig Arbeit verbunden ist, und freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit euch.
    Viele liebe Grüsse und Bussi an die Kinder senden euch
    Oma und Opa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s