sy starship

nothing's gonna stop us now


Hinterlasse einen Kommentar

2020 – Rund Sizilien in Zahlen und Daten

(1-2-3) 3.8. Marina di Ragusa => Marzamemi/Jachtclub Marzamemi (60 Euro)

(3-4-5) 4.8. Marzamemi => Siracusa / vor Anker in der Naturlagune von Siracusa (Schlamm auf 6m ***)

(5-6-7) 6.8. Siracusa => Catania / Marina (100 Euro)

(7-8) 7.8. Catania => Taormina / Mooring Yacht Hotel (80 Euro); dann vor Anker (Sand auf 9 Meter ***)

(8-9-10-11) 9.8. Taormina => Scilla / Mooring (40 Euro)

(11-12-13) 10.8. Scilla => Isola Vulcano Porto de Levante/ vor Anker (Sand auf 10 m; schwer einen guten Platz zu finden, weil schnell abfallende Tiefe)

(13-14) 11.8. Isola Vulcano Porto di Ponente / vor Anker (Sand auf 7 Meter ***)

(14-15-16) 12.8. Isola Vulcano => Isola Salina Punta Lamie / vor Anker (Sand auf 10 Meter ***)

(16-17) 13.8. Isola Salina => Isola Panarea nördlich Punta Torrione/ vor Anker (Sand auf 6 Meter ***)

(17-18) 14.8. Isola Panarea => Cefalu / vor Anker (Sand auf 12 Meter ***)

(18-19) 15.8. Cefalu => Palermo / Marina 100 Euro

(19-20-21) 16.8. Palermo => San Vito Lo Capo in der Bucht vor dem Lido il Faro Sea Club / vor Anker (Sand auf 9 Meter ***)

(21-22-23-24) 17.8. San Vito Lo Capo => Isola Favignana (Cala Azzura) / Mooring (122,50 Euro für eine Woche)

18.8. Isola Favignana Cala Azzura => Isola Favignana Cala Monaci

(24-25) 20.8. Isola Favignana => Isola Marettimo Cala Marino

(25-26-27) 22.8. Isola Marettimo => Sciacca Yacht Club Il Corallo (70 Euro)

(27-28) 23.8. Sciacca => Marina di Ragusa

24.8. Marina di Ragusa


Hinterlasse einen Kommentar

2020 – Formula Una

Das Taxi zum Flughafen ist pünktlich, beim Einchecken erhalten wir ein VIP-Service, der Flug ist kurz, das Gepäck gleich da, der nette Taxler erwartet uns bereits in Catania und zeigt uns, wie das so ist in Sizilien mit den Sperrlinien und Geschwindigkeitsbegrenzungen – FORMULA UNA nach Marina di Ragusa.

Wir beladen unsere Starship, machen trotz 40 Grad Hitze die notwendigen Handgriffe und….

…stellen fest, dass mindestens eine der vier Servicebatterien kaputt ist.

Wir klemmen die Batterie ab und hoffen, dass wir wenigstens die anderen drei retten können, aber nichts.

Da stehen wir nun, es ist Sonntag in der Früh, der nahegelegene Shipchandler kann natürlich Batterien bestellen, aber das dauert eine gute Woche.

In meiner Verzweiflung schreibe ich einen „Wer hat eine Idee?“-Hilferuf in die Facebook-Community der MarinadiRagus-Liveaboards. Keine 10 Minuten später meldet sich TotiLaRosa, ein Beneteau-Händler aus Catania, wir schicken ihm die Maße und die Ah-Angaben. Keine 30 Minuten später kommt die Antwort, dass er die Batterien hat , sie nun holt und uns am Abend vom einem Freund bringen lässt. Wieder FORMULA UNA.

Paolo – der Freund – kommt gegen 23:00. Wir tragen die Batterien zur Starship und bauen sie am nächsten Morgen ein. Das dauert gute zwei Stunden, weil wir extrem vorsichtig sind und die Anschlüsse immer wieder mit Schnüren und Tüchern sichern.

Um 9:30 sind wir fertig, um 10:50 legen wir ab und dank des guten Windes von achtern düsen wir mit 6 Knoten nur mit der Genua dahin – um im FORMULA UNA Stil gleichzeitig mit der Enterprise am späten Nachmittag in Marzameni anzukommen.